Die Agenda Bahnen – Wir machen das

Wer hätte das gedacht? Seit vielen Jahren liefern sich die Bahnunternehmen in NRW einen harten Wettbewerb. Jetzt wollen sie jenseits der Ausschreibungen stärker zusammenarbeiten und haben dafür eine Agenda Bahnen verabschiedet, in der sie sich zu mehr Kooperation verabreden. Wir erklären, warum das gut ist.

Durch den Wettbewerb im Schienenpersonenverkehr hat die Anzahl der Verkehrsunternehmen zugenommen. Das sieht man deutlich an den Bahnhöfen, der Nahverkehr ist bunter geworden. Wo früher weitgehend rote Züge zu sehen waren, gibt es heute eine bunte Palette an Zügen diverser Betreiber. Das bedeutet, dass sich die Bahnunternehmen untereinander viel mehr abstimmen müssen. Die sieben Eisenbahnverkehrsunternehmen haben sich zu einer neuen Brancheninitiative zusammengeschlossen. Mit der „Agenda Bahnen NRW“, die am 10. Oktober in Düsseldorf gestartet wurde, wollen die Unternehmen stärker und abgestimmter kooperieren. Das ist gut für die Fahrgäste wie für die Besteller des Schienenpersonennahverkehrs. Vorhandene Ressourcen und Know-how unternehmensübergreifend zu nutzen, sorgt für mehr Stabilität im Verkehr und spart letztendlich Geld.

 

Mehr Vielfalt erfordert mehr Abstimmung

Die neue Vielfalt auf der Schiene birgt Chancen, aber auch neue Risiken für die Koordination der dicht vertakteten Verkehre im größten Ballungsraum Europas. Was bedeutet dies für den Fahrgast? Wer ist zukünftig für was zuständig, wenn die Bahnunternehmen nicht mehr Eigentümer der Fahrzeuge sind und der Vertrieb von Dritten übernommen wird? Welche Konsequenzen hat das für die Mobilität im Pendlerland NRW? Mit der Unterzeichnung einer freiwilligen Selbstverpflichtung bekennen sich die Unternehmen zu einem fairen Miteinander und zu einer neuen Qualität der Zusammenarbeit für einen funktionierenden Nahverkehr in der Region.

 

Sieben auf einen Streich

Dafür kooperieren Abellio Rail NRW, DB Regio NRW, eurobahn, National Express, NordWestBahn, Regiobahn sowie die WestfalenBahn in einer gemeinsamen Brancheninitiative. „Wir machen das.“, lautet dabei das Versprechen der Bahnunternehmer an Fahrgäste, Auftraggeber und Politik.

 

Links:

Agenda Bahnen