Header Item

Achtung Baustellen!

Im Schienennetz Nordrhein-Westfalens wird zurzeit kräftig gebaut. Mehr als 1.000 Baustellen stehen in diesem Jahr auf dem Plan. Die Modernisierung der Infrastruktur ist ein gutes Zeichen, denn nur so können wir Schienenwege auch künftig nutzen. Ärgerlicher Nachteil: Kurzfristig gehen Baustellen auf die Pünktlichkeit. Fahrgäste müssen sich darüber hinaus auf Vollsperrungen und Ersatzverkehre einstellen. Die größten Baumaßnahmen im Überblick.

Die Bahntöchter DB Netz und DB Station & Service haben insgesamt acht Bauschwerpunkte für 2018 definiert. In den nächsten Wochen und Monaten prägen vor allem diese fünf Großbaustellen den Nahverkehr auf der Schiene in NRW.

1. Zum Start in die Sommerferien am 14. Juli 2018 kommt es zu einer Totalsperrung zwischen Dortmund und Hamm. Die Baumaßnahmen laufen voraussichtlich bis einschließlich 10. September 2018. Schienen, Gleise, Schwellen und Weichen sowie Schotter werden komplett erneuert. Dies hat Auswirkungen auf den gesamten Fernverkehr im Ruhrgebiet. Im Nahverkehr sind vor allem die Linien RE 1, RE 6, RE 11 und RB 51 (DB Regio NRW) sowie die Linien RE 3 und RB 50 (Eurobahn) betroffen. Ein Schienenersatzverkehr fährt alle Halte zwischen Dortmund und Hamm an.

2. Für den Vorlaufbetrieb des RRX werden verschiedene Außenäste ertüchtigt, so auch die sogenannte Grenzlandstrecke zwischen Herzogenrath und Rheydt. Insgesamt neun Verkehrsstationen werden in den Sommerferien, 13. Juli bis 27. August 2018, umgebaut. Dabei kommt es zu einer Totalsperrung im Kernbereich zwischen Geilenkirchen und Hückelhoven-Baal, auch die Bahnhöfe Hückelhoven-Baal, Brachelen und Lindern werden gesperrt. Zwischen Geilenkirchen und Erkelenz wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

3. Schon ab Mitte Juni starten umfangreiche Brückenarbeiten zwischen Heesen, Bielefeld und Herford. Insgesamt werden drei Brückenbauwerke abgebrochen, teilweise zurück- und neugebaut. Darüber hinaus finden umfangreiche Kabelarbeiten für die Leit- und Sicherungstechnik statt. Die Baumaßnahmen sind bis zum 15. März 2019 terminiert. Betroffen sind die Linien RB 61, RB 73 und RE 82 der Eurobahn sowie die RB 74 und die RB 75 der NordWestBahn.

4. Bereits seit Januar laufen die Ausbaumaßnahmen an der S-Bahn-Linie S 13 zwischen Troisdorf – Bonn-Beuel und Unkel mit Totalsperrungen an verschiedenen Wochenenden bis Anfang November. Während der Totalsperrungen gibt es unter anderem einen Schienenersatzverkehr für den Regional-Express RE 8 und die Regionalbahn-Linie RB 27.

5. In den Herbstferien, 15. bis 27. Oktober 2018, gibt es – wie schon in den Osterferien – noch einmal eine Vollsperrung zwischen Duisburg und Essen. Im Rahmen dieser Großbaumaßnahme werden unter anderem die Thyssenbrücke in Mülheim(Ruhr), die Ruhrkanalbrücken und die Brücke über die Bundesautobahn 40 erneuert bzw. ertüchtigt. Außerdem werden Arbeiten für das neue elektronische Stellwerk in Duisburg sowie Signal- und Oberleitungsarbeiten für den künftigen Rhein-Ruhr-Express durchgeführt. Der Fernverkehr wird über Oberhausen, Gelsenkirchen oder die Wupperstrecke umgeleitet. Hier entfallen die Halte Essen und Bochum. Im Nahverkehr sind unter anderem die Linien S1, S2, S3 und S9, RE 1, RE 2, RE 6, RE 11, RE 42 (DB Regio NRW), RE 14 (NordWestbahn) sowie RE 19 und RB 35 (Abellio) betroffen. Hier fahren Ersatzbusse.

Baustellen in allen Regionen

Neben diesen sehr umfangreichen Maßnahmen sind weitere Baustellen beispielsweise zwischen Emmerich und Rees-Empel (19. bis 28. Mai 2018), Neuss und Düsseldorf (11. bis 26. Juni 2018), Essen – Ratingen (13. Juli bis 13. August 2018), an der S8 zwischen Düsseldorf-Gerresheim und Erkrath-Hochdahl (29. September bis 4. Oktober 2018), zwischen Neuss und Mönchengladbach (13. bis 19. Oktober 2018) oder zwischen Oberhausen und Dinslaken (bis November 2018) geplant.

Drei der für 2018 definierten acht Bauschwerpunkte, nämlich die Erneuerung der Oberleitungsanlagen zwischen Brühl und Sechtem, die Gleiserneuerung zwischen Köln-Longerich und Köln-Nippes sowie die Erneuerung der Fernbahngleise inklusive sechswöchiger Komplettsperrung zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf-Benrath, werden übrigens in Kürze abgeschlossen.

Aktuelle Informationen zu den großen und kleineren Baumaßnahmen im NRW-Schienennetz sind – sortiert nach den Regionen des Landes – abrufbar unter https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw sowie über die App „DB Bauarbeiten“.