Header Item

Achtung Baustellen!

Im Schie­nen­netz Nord­rhein-​West­fa­lens wird nach wie vor kräf­tig ge­baut. Die Mo­der­ni­sie­rung der In­fra­struk­tur ist ein gu­tes Zei­chen, denn nur so bleiben Schie­nen­we­ge intakt. Nach­teil: Kurz­fris­tig ge­hen Bau­stel­len auf die Pünkt­lich­keit. Fahr­gäs­te müs­sen sich dar­über hin­aus auf Streckensper­run­gen, Ausfälle und Er­satz­ver­keh­re ein­stel­len. Hier eine Auswahl wichtiger Bauvorhaben in NRW, die in den nächsten Monaten und weiteren Verlauf des Jahres 2019 star­ten:

1. Bereits seit Juni 2018 saniert die Deutsche Bahn AG drei Eisenbahnbrücken in Bielefeld. Mitte März 2019 gehen die Ar­bei­ten an den Bielefelder Brücken in die zweite Bauphase. Dafür muss der Bielefelder Hauptbahnhof vom 15. bis zum 18. März komplett gesperrt werden. Be­trof­fen sind der Fernverkehr sowie die Regionalexpress-Linien RE 6, RE 70 und RE 78 sowie die Regionalbahn-Li­ni­en RB 61, RB 67, RB 69, RB 74 und RB 75. Die Linien werden derzeit von DB Regio NRW, der Eu­ro­bahn, der Nord­West­Bahn und der WestfalenBahn betrieben. Die gesamten Brückenarbeiten sollen bis Oktober 2019 laufen. In dieser Zeit kommt es auf allen genannten Linien zu Teilausfällen. Hier geht es zu den Informationen zu Terminen und Schienenersatzverkehren.

2. Brückenbauarbeiten starten im März auch zwischen Meerbusch und Osterrath. Hier entstehen neue Eisenbahnüberführungen für Fußgänger und Radfahrer. Außerdem werden drei Bahnübergänge zurückgebaut. Der Bahnhof Meerbusch-Osterrath wird zwischen März und Juni an verschiedenen Tagen gesperrt werden. Es kommt dann zu Teilausfällen und Schienenersatzverkehren auf den Regionalexpress-Linien RE 7 (National Express) und RE 10 (NordWestBahn). Die gesamte Baumaßnahme ist bis Dezember 2019 terminiert.

3. In Haltern am See sind wegen des Einbaus von Hilfsbrücken zwischen März und Dezember 2019 die Gleise 1, 2 und 14 gesperrt. In definierten Zeiträumen kann es zu Gleissperrungen, Teilausfällen und Schienenersatzverkehr kommen. Betroffen sind die Regionalexpress-Linien RE 2 und RE 42 sowie die S-Bahn-Linie S 9.

4. Zwischen Wuppertal Oberbarmen und Wuppertal Hauptbahnhof werden über eine Streckenlänge von 2,4 Kilometern Gleise und zwei Weichen erneuert. Deshalb ist die Strecke vom 18. März bis zum 1. April gesperrt. Betroffen sind die S-Bahn-Linien S 7, S 8 und S 9. Hier kommt es zu Teilausfällen. Auf der S 8 entfällt zudem der Halt Wuppertal-Unterbarmen.

5. Die Station Düsseldorf-Bilk wird Haltepunkt für den Regionalverkehr. Bereits im November 2018 begannen erste Vorbereitungen für den Ausbau. Jetzt geht die insgesamt zweijährige Baumaßnahme an den Start. Zwischen dem 18. März und dem 6. April 2019 kommt es an Sonntagen zu Teilausfällen und Umleitungen bei den Regionalexpress-Linien RE 4, RE 6, RE 10 und RE 13 sowie bei der Regionalbahn-Linie RB 38 und den S-Bahn-Linien S 8, S 11 und S 28. In der Zeit von Samstag, 13. bis Dienstag 23. April sowie am Mittwoch, 8. Mai (16:00 Uhr) bis Donnerstag, 9. Mai (4:00 Uhr) sind die Gleise zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf Hbf. für den Zugverkehr komplett gesperrt. Wei­te­re Teil­aus­fäl­le und Um­lei­tun­gen gibt vom 21. bis zum 24. Ju­ni. Eine Übersicht dazu findet sich auf der Website des VRR. Der neue Re­gio­nal­bahn­steig in Düs­sel­dorf-​Bilk soll zum Fahr­plan­wech­sel 2020/2021 fer­tig sein.

6. Von März bis Juni 2019 stehen verschiedene Baumaßnahmen zwischen Voerde und Dinslaken an. Der Bahnhof Voerde wird barrierefrei erschlossen. Gleichzeitig erfolgen Brückenarbeiten durch Straßen.NRW. Außerdem werden Instandhaltungsarbeiten im Oberbau durchgeführt. Vom 25. März bis zum 1. April erfolgt zwischen Voerde und Dinslaken eine Sperrung. Im Regionalverkehr kommt es zu Verspätungen, Gleiswechselbetrieb und Schienenersatzverkehr zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und Wesel. Zwischen dem 18. und dem 20. Mai müssen Fahrgäste auf den Regionalexpress-Linien RE 5 und RE 19 mit Ausfällen zwischen Oberhausen-Sterkrade und Wesel rechnen. Vom 24. Juni bis zum 1. Juli gibt es zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und Wesel Ausfälle auf den Regionalexpress-Linien RE 5 und RE 18 sowie auf den Regionalbahn-Linien RB 35 und RB 44. Es werden Schienenersatzverkehre eingerichtet.

7. Weichen, Gleise und Brückenbalken müssen zwischen April und Juni 2019 zwischen den großen Kölner Haltepunkten Messe/Deutz und Hauptbahnhof erneuert werden. Die erste Bauphase ist vom 12. bis zum 29. April geplant. Dann kommt es zu Ausfällen, Teilausfällen und Umleitungen auf den Linien RE 12 zwischen Köln und Trier, RE 6 zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Flughafen Köln/Bonn, RE 7 zwischen Köln Hauptbahnhof und Opladen, RE 9 sowie RB 27 zwischen Porz (Rhein) und Köln Ehrenfeld sowie auf den Linie RE 22, RB 26 und RB 24 zwischen Köln Hauptbahnhof und Messe/Deutz. Der Streckenabschnitt zwischen Opladen und Köln Hbf auf der Linie RE 7 wird vom 13.04.2019 (5:00 Uhr) bis zum 28.04.2019 (24:00 Uhr) komplett gesperrt. Es wird kein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet. Reisende zwischen Opladen und Köln Hbf können die Züge der RB 48 nutzen.

In der zweiten Bauphase vom 22. bis zum 24. Juni wird es Teilausfälle auf der RB 38 zwischen Horrem und Messe/Deutz geben. Umleitungen erfolgen auf den Linien RE 8, RE 9 und RB 27, hier entfallen die Halte Köln Hauptbahnhof und Messe /Deutz. Umgeleitet wird auch der NRW-Express RE 1 und zwar über Neuss Hauptbahnhof ab Köln Ehrenfeld.

8. In Dortmund-Hörde finden ebenfalls zwischen April und Juli 2019 Oberleitungsarbeiten statt, von denen vor allem die Linien RB 59, RE 57 und RB 53 betroffen sind. Vom 7. April bis zum 30. Juni entfallen deshalb Verbindungen zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Schwerte (Ruhr). Die Stationen Dortmund Signal Iduna Park, Dortmund-Hörde und Dortmund-Aplerbeck Süd werden dann durch Schienenersatzverkehr bedient. Vom 7. bis zum 10. Juli kann es dann noch einmal zu Teilausfällen auf der Linie RE 59 kommen. Auch hier wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

9. Ein wichtiges Bauvorhaben startet auch zwischen Mersch (Westfalen) und Hamm Feldmark. Von April bis einschließlich Oktober werden hier vier Weichen erneuert, außerdem Arbeiten an der Oberleitung durchgeführt und ein Behelfsbahnsteig eingerichtet. Die Strecke wird deshalb vom 1. bis zum 8. April und vom 14. bis zum 21. Oktober gesperrt. Es kommt zu Ausfällen und Schienenersatzverkehr auf der Regionalexpress-Linie RE 7 zwischen Münster und Hamm sowie auf den Regionalbahn-Linien RB 69 und RB 89 zwischen Rinkerode und Hamm.

10. Für die Sanierung des Eisenbahndamms zwischen Münster und Lünen starten im November 2019 die ersten Vorarbeiten. Die notwendige Vollsperrung in Teilbereichen der Strecke wird voraussichtlich Anfang Januar 2020 erfolgen. Mit dem Ende der Sommerferien 2020 sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein. Während der Vollsperrung wird die Eurobahn einen Schienenersatzverkehr einrichten. Die Konzepte, zwischen welchen Stationen Busse statt Bahnen fahren, werden in der nächsten Zeit in Abstimmung mit der Eurobahn erarbeitet und rechtzeitig kommuniziert.

Aktuelle Baustelleninfos auf einen Blick

Weitere Baumaßnahmen finden in allen Regionen Nordrhein-Westfalens statt, zum Beispiel auf der S-Bahnlinie S9 zwischen Essen-Steele und Velbert-Langenberg. Hier erneuert die Deutsche Bahn die Gleise und wird deshalb in der Zeit vom 9. April bis zum 29. April 2019 den Bahnbetrieb einstellen. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen wird eingerichtet. Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben

Fortlaufend ak­tu­el­le In­for­ma­tio­nen zu den gro­ßen und klei­ne­ren Bau­maß­nah­men im NRW-​​Schie­nen­netz sind ab­ruf­bar bei den Bauinfos der DB so­wie über die App „DB Bau­ar­bei­ten“.

Informationen der Deutschen Bahn zu den Bauvorhaben in NRW.

Informationen der Deutschen Bahn zu Investitionen in die Schieneninfrastruktur in NRW.

Bild: © wir-machen-das.nrw