Header Item

Bahn frei zur Weihnachtszeit

An den Adventssamstagen, wenn wieder vermehrt Fahrgäste unterwegs sein werden, erhöhen zusätzliche Züge im Gebiet des Nahverkehrs Rheinland die Kapazitäten. Mehr als 145.000 zusätzliche Sitzplätze erweitern das Angebot.

Langsam wächst die Vorfreude auf die Feiertage: Blinkende Lichter, leise Musik und verheißungsvolle Düfte läuten die Vorweihnachtszeit ein. Wer noch ein Geschenk für die Lieben sucht oder einfach gemütlich über den Weihnachtsmarkt bummeln möchte, ist mit diesem Wunsch nicht alleine – viele Menschen sind an den Adventssamstagen in NRW mit Bus und Bahn unterwegs. Um diesem erhöhten Bedarf gerecht zu werden, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und DB Regio über 90 zusätzliche Züge ein. Auch National Express erhöht seine Kapazitäten.

Genaue Maßnahmen

Konkret heißt das, dass am 2., 9., 16. und 23. Dezember 2017 die S-Bahnen von 9:00 bis 20:00 Uhr größtenteils im 20-Minuten-Takt unterwegs sind. Daneben fahren zusätzliche Züge von Siegen, Dortmund, Gerolstein und Euskirchen nach Köln und wieder zurück. Zudem wird es an den ersten beiden Adventssamstagen Zusatzfahrten des RE 8 zwischen Mönchengladbach beziehungsweise Rommerskirchen und Köln geben. Darüber hinaus verlängert National Express die Linie RB 48 zwischen Bonn-Mehlem und Wuppertal-Oberbarmen, sodass pro Fahrt 160 zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Nähere Informationen und alle Fahrpläne der Sonderverkehre gibt es hier.

Sie können sich nicht entscheiden, welchen Weihnachtsmarkt Sie besuchen wollen? Auf Facebook stellen wir Ihnen die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW vor. Wer Abwechslung sucht, wird im Winterspecial im Mobilitätsportal NRW fündig. Dort präsentieren wir Ihnen Weihnachtsmärkte mit einem besonderen Twist.