Header Item

Der Führerstand in Kinderhand

Kinder an die Macht – lautet die Forderungen in einem Popsong von Herbert Grönemeyer. National Express hat sich das Anfang Oktober zu Herzen genommen und den Nachwuchs hinter die Kulissen des Betriebes blicken lassen. 20 Kinder durften im Rahmen des „Türöffner-Tags“ der „Sendung mit der Maus“ gemeinsam mit ihren Eltern in die Eisenbahnwelt abtauchen.

In den Kölner Hauptbahnhof fuhr am 3. Oktober ein ganz besonderer Zug ein: der Maus-Express. An Bord tummelten sich rund 20 Nachwuchs-Triebfahrzeugführer. Als der Talent 2 auf einem Abstellgleis Halt machte, absolvierten sie nach und nach mit Bravour ihre praktische Junior-Führerscheinprüfung. Sie durften das Fahrzeug von National Express einige Meter selbst steuern und erledigten gewissenhaft weitere Aufgaben, die ihre Ausbilder – erfahrene Triebfahrzeugfahrer und Rhein-Ruhr-Express-Experten – ihnen stellten. Zur Belohnung erlebten Kinder und Eltern eine kleine Stadtrundfahrt rund um Köln.

Zweigleisiger Weg zum Lokführer

Und weil zu einer echten Triebfahrzeugscheinprüfung nicht nur ein praktischer, sondern auch ein theoretischer Teil gehört, ging es für den Nachwuchs ebenfalls in die Betriebsleitzentrale. Dort gab es neben der theoretischen Prüfung Einblicke in die Arbeitsprozesse und Abläufe beim NX-Scout, dem WhatsApp Service von National Express. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen bezweckt mit der Aktion, spielerisch Verständnis für den Eisenbahnbetrieb zu schaffen und Wissen zu vermitteln. „Der Tag war ein großer Erfolg mit vielen neugierigen Kinderaugen, bei dem auch die Erwachsenen noch einiges an Wissen mit nach Hause genommen haben“, sagt Rebecca Viehoff von National Express. Insgesamt hatten sich 130 Kinder beworben. Aufgrund der positiven Resonanz gibt es Überlegungen, auch 2019 wieder eine solche Aktion durchzuführen.

Zum „Türöffner-Tag“

Am „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ können Kinder und Familien überall in Deutschland bei freiem Eintritt Sachgeschichten live erleben. Mehrere hundert Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen am 3. Oktober Türen, die Kindern sonst verschlossen bleiben und hinter denen es etwas Spannendes zu entdecken gibt. Ins Leben gerufen wurde die Aktion „Türen auf!“ vom Westdeutschen Rundfunk anlässlich des 40. Maus-Geburtstags 2011. Weitere Infos zum Türöffner-Tag gibt es hier.

 

Bild: © NationalExpress