Header Item

Die Kölner Liebesschloss-Brücke

Eine Brücke, die Besonderes verbindet: Die Hohenzollernbrücke in Köln überspannt nicht nur den Rhein, sondern hält auch die Liebesbekenntnisse unzähliger Paare fest. Als eine der meistbefahrenen Eisenbahnbrücken Deutschlands ist sie zudem ein wichtiger Knotenpunkt im Nah- und Fernverkehr.

Rund 400 Meter lang und 30 Meter breit ist die Kölner Hohenzollernbrücke, die mit ihren großen, verzweigten Stahlbögen beeindruckt. Neben den Fußgänger- und Radwegen führen sechs Gleise für S-Bahnen sowie für Regional- und Fernzüge über die Hohenzollernbrücke. Täglich rattern mehr als 1.200 Züge über den Rhein, was die Brücke zur meistbefahrenen in Deutschland macht, aber auch zu Engpässen führen kann. Denn durch die hohe Auslastung sind die Bahngleise des Kölner Hauptbahnhofs und der Station „Köln Messe / Deutz“ häufig belegt, sodass der Verkehr teilweise ins Stocken gerät. Der S-Bahn-Ausbau im Knoten Köln soll dabei Abhilfe schaffen: Durch neue Bahnsteige an den beiden Bahnhöfen sollen Belegungen vermieden und so die Züge wieder flüssiger über die Brücke fahren können.

Sehenswürdigkeit mit Herz

Besonders nachts, wenn das Bauwerk beleuchtet ist, entsteht eine bezaubernde Atmosphäre am Rhein. Doch auch tagsüber erstreckt sich beim Blick aus dem Zugfenster eine malerische Kulisse – schließlich ist der Kölner Dom direkt in Sichtweite. Wer die Hohenzollernbrücke passiert, hat nicht nur eine wunderschöne Aussicht auf Rhein und Dom, sondern kommt auch vorbei an unzähligen Liebesschlössern, die über die gesamte Länge am Brückengeländer hängen. Ob bunt und mit Glitzersteinchen verziert oder eher schlicht, eins haben alle Schlösser gemeinsam: Die eingravierten Namen und Daten erinnern an Pärchen, Familien oder Freunde, die ihre Gefühle füreinander verewigen wollten und dafür ein Schloss an der Brücke angebracht und den Schlüssel in den Rhein geworfen haben. Ein liebenswerter Brauch, der nicht unwesentlich dazu beigetragen hat, dass die Hohenzollernbrücke heutzutage zu den bekannten Kölner Sehenswürdigkeiten zählt.

 

Bild: © r.classen / Shutterstock