Header Item

6.300 Schritte für die Gesundheit oder #einTagimLeben einer Zugbegleiterin

Wie viele Schritte sollte man täglich gehen? Mindestens 6.000 empfehlen Sportärzte für die Gesundheit. Für Zugbegleiterin Sylvia Neumann von der NordWestBahn ist das kein Problem: Sie legt in einer Schicht rund 6.300 Schritte oder 4,5 Kilometer zurück. Die 49-Jährige hat für uns ganz genau nachgezählt und ihren Arbeitstag in Zahlen beschrieben.

Die Zugbegleiterin Sylvia Neumann kontrolliert ein Ticket.

© NordWestBahn

Mein Tag

An einem ganz normalen Arbeitstag bin ich rund 9 Stunden auf den Beinen. Ich mache mindestens zwei Mal 15 Minuten Pause, je nach Schicht manchmal auch 45 Minuten.  

Mein Zug

Schon gewusst? Mein Zug ist 82 Meter lang. Ich mache 100 Schritte, um einmal durch den ganzen Zug zu laufen. Das mache ich mindestens 63 Mal pro Schicht, immer wieder hin und zurück. Das sind insgesamt 6.300 Schritte oder – umgerechnet auf mein Schrittmaß – 4,5 Kilometer.

Meine Strecke

Meine Stammstrecke ist 127 Kilometer lang und hat 22 Haltepunkte. Zwischen Start- und Zielbahnhof fahre ich in einer Schicht zwei bis drei Mal hin und zurück. An den Stationen kontrolliere ich immer den Ein- und Ausstieg. Gibt es einen Fahrgast, der Hilfe braucht? Muss eine Rampe für Rollstuhlfahrer ausgefahren werden? Das nennt sich Service- oder Bahnsteigblick und das mache ich, je nach Schicht, mindestens 88 Mal am Tag.   

Meine Fahrgäste

Zwischen 200 und 400 Fahrgäste zähle ich durchschnittlich in meinem Zug. Die meisten fahren nur wenige Stationen. Knapp zehn Prozent sind auf der ganzen Strecke zwischen Start und Zielbahnhof unterwegs. In einer Schicht treffe ich auf durchschnittlich 600 – 900 Menschen. Genauso viele Tickets kontrolliere ich nämlich. Dabei komme ich mit rund 100 Fahrgästen ins Gespräch. Sie haben meistens Fragen zu Fahrplänen, Verspätungen, Streckensperrungen oder Wochenendverkehren.     


Interessiert an einem Job in der Bahnbranche?

Bild: © Wir-machen-das.nrw