So funk­tio­niert ein Füh­rer­stand

Zahl­rei­che Knöp­fe und He­bel, Lämp­chen und Mo­ni­to­re – um ei­nen Zug zu steu­ern, müs­sen Lok­füh­rer di­ver­se Ele­men­te be­die­nen und ei­ne Viel­zahl von Si­gna­len im Au­ge be­hal­ten. Wel­che das sind, er­klärt un­se­re In­fo­gra­fik.

1. Not-​Aus: Mit die­sem Knopf wird ei­ne Schnell­brem­sung vor­ge­nom­men.
2. Di­gi­tal-​Funk: Dank die­sem Sys­tem kann der Lok­füh­rer Kon­takt zum Stell­werk auf­neh­men.
3. Fahr-​/Brems­schal­ter: Mit die­sem Schal­ter be­schleu­nigt oder bremst der Lok­füh­rer den Zug.
4. Be­dien­feld Ma­schi­nen­tech­nik: Brems­funk­tio­nen, Zug­be­ein­flus­sung und Fahr­gas­t­in­for­ma­ti­on wer­den dar­über ein­ge­se­hen und be­dient.
5. Schlüs­sel­schal­ter: Ähn­lich ei­nem Au­to wird hier durch das Ein­ste­cken des Schlüs­sels der Füh­rer­stand ak­ti­viert.
6. An­zei­ge Fahrt: Die­ser Bild­schirm zeigt u. a. die Ge­schwin­dig­keit so­wie den Kraft­auf­wand für das Brem­sen und Be­schleu­ni­gen an.
7. Ma­no­me­ter: Das Ma­no­me­ter zeigt den Druck in der Brems­steu­er­leis­tung und im Brems­zy­lin­der an.
8. Be­dien­feld EBu­La: Der „Elek­tro­ni­sche Buch­fahr­plan und Lang­sam­fahr­stel­len“ in­for­miert über Hal­te-​ und Ge­schwin­dig­keits­be­gren­zun­gen.
9. Di­ver­se Schal­ter: Über die­se Schal­ter be­dient der Lok­füh­rer Laut­spre­cher, Kli­ma­an­la­gen, Lam­pen­tests und ei­ni­ges mehr.
10. Zug­be­ein­flus­sung: Mit die­sem He­bel zeigt der Lok­füh­rer der Zu­ge­lek­tro­nik an, wenn er ein Hal­te­si­gnal ge­se­hen hat und brem­sen wird.
11. Strom­ab­neh­mer: Mit die­sem He­bel kann der Lok­füh­rer den Strom­ab­neh­mer he­ben und sen­ken. Der Strom­ab­neh­mer über­trägt Strom von der Ober­lei­tung in den Zug.
12. Be­leuch­tung: Mit die­sen He­beln wer­den die Be­leuch­tung im Fahr­gast­raum und im Füh­rer­stand so­wie die Zug­si­gna­le ge­steu­ert.
13. Schal­ter für das San­den: Die San­dungs­vor­rich­tung be­fin­det sich am ers­ten Dreh­ge­stell pro Fahrt­rich­tung und hilft beim Brem­sen und An­fah­ren, ins­be­son­de­re bei rut­schi­gen Schie­nen.
14. Füh­rer­brems­ven­til: Die­ses Ven­til ent­lüf­tet die Haupt­lei­tung, was zum Brem­sen führt. Das funk­tio­niert auch bei aus­ge­fal­le­ner Elek­tro­nik.
15. Tü­ren: Mit die­sem Knopf öff­net und schließt der Lok­füh­rer die Tü­ren des Zu­ges.
16. Not­brems­über­brü­ckung: Drückt der Lok­füh­rer die­sen Knopf, fährt der Zug trotz ge­zo­ge­ner Not­brem­se wei­ter, um an ei­ner ge­eig­ne­ten Stel­le hal­ten zu kön­nen.

Weitere spannende Artikel