Header Item

Grenzüberschreitend genießen

Durch ganz NRW und darüber hinaus: Einige Verbindungen bringen Bahnfahrer aus der Region bis in die angrenzenden Nachbarländer. So auch der Regionalexpress RE 19 des privaten Eisenbahnverkehrsunternehmens Abellio Rail NRW, der als Rhein-IJssel-Express zwischen Düsseldorf und Arnheim unterwegs ist.

20 Stationen verbindet die Strecke, die von der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt über Duisburg und Wesel bis ins niederländische Zevenaar und nach Arnheim führt. Obwohl der Zug die Landesgrenze überquert, müssen Fahrgäste nicht lange nach dem passenden Ticket suchen: Denn alle Fahrscheine des NRW-Tarifs werden auf der Linie des RE 19 anerkannt. Darunter fällt unter anderem das SchönerTagTicket NRW.

Arnheim entdecken

Wer einen Kurzausflug in die Niederlande plant, stößt auf abwechslungsreiche Freizeitziele für die ganze Familie, die gut mit der Bahn erreichbar sind. Im Nederlands Openlucht Museum etwa erleben Groß und Klein eine spannende Zeitreise durch die niederländische Geschichte. Hautnah erfahren Besucher in den historischen Gebäuden des Freilichtmuseums, wie früher Werkzeuge hergestellt oder Kräuter angebaut wurden. Der Burgers’ Zoo lockt mit großzügig gestalteten Themenwelten, in denen Tiere aller Kontinente zu Hause sind – von quirligen Erdmännchen über majestätische Tiger bis hin zu faszinierenden Wasserlebewesen. Für Erholungssuchende lohnt sich ein Abstecher in den Park Sonsbeek. Im Stil englischer Landschaftsgärten laden dort Blumengärten, verschlungene Wege und malerische Seen dazu ein, die Seele baumeln zu lassen.

Nähere Informationen zum grenzüberschreitenden Verkehr des RE 19 gibt’s auf der Website des Betreibers Abellio.

Übrigens: Neben dem RE 19 fahren auch der RE 13 und der RE 18 von NRW bis in die Niederlande, auf diesen Linien gelten ebenfalls die Tickets des NRW-Tarifs. Der RE 29 bringt Fahrgäste mit dem euregioTicket des AVV aus Aachen bis nach Belgien.

 

Bild: © KCITF