Header Item

Grüner Bahnhof Horrem für Innovation und Klimaschutz ausgezeichnet

Gleich im ersten Jahr nach Inbetriebnahme gewann der Bahnhof in Kerpen-Horrem zwei Preise: Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ ist die Deutsche Bahn AG (DB) für den Bahnhof als einer von 100 Preisträgern geehrt worden. Zudem konnte der Bahnhof die Jury von „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“ überzeugen.

Der Bahnhof in Horrem ist ein wichtiger Verkehrsknoten in der Region. Jeweils drei verschiedene S-Bahn- und Regionalverkehrslinien fahren den Bahnhof an. Ein großer Busbahnhof stellt die Verknüpfung zwischen Bus und Schiene sicher. 12.000 Reisende nutzen den Bahnhof täglich. Dabei verbindet er modernste ökologische Standards mit einer nachhaltigen Bauweise und einer kundenorientierten Ausstattung: die Photovoltaikanlage auf dem Dach, eine Geothermieanlage, mit der das Gebäude geheizt bzw. gekühlt werden kann, Solarthermie für warmes Wasser und auf dem Dach gesammeltes Regenwasser für die öffentlichen Toiletten. Große Fensterflächen in Verbindung mit einer energiesparenden Leuchtdioden-Lichttechnik bilden ein neues Beleuchtungskonzept. Der hohe Komfort in dem modernen und barrierefreien Bahnhof wird durch Sitzmöbel mit integriertem USB-Ladeanschluss und Wlan vervollständigt. Die Videoinformation macht es möglich, dass Servicemitarbeiter Kunden per Videoübertragung alle nötigen Informationen zu Reiseverbindungen, den kürzesten Weg in die Innenstadt oder auch zu aktuellen Veranstaltungshinweisen zu geben.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichneten den Bahnhof als einen positiven und zukunftsorientierten Beitrag zur Gestaltung des ländlichen Raumes aus. Sandra Schneider, Deutsche Bank, überreichte Martin Sigmund, Leiter des Regionalbereichs West von DB Station&Service, die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort“ und betonte: „Der Grüne Bahnhof Horrem ist mit seiner energieeffizienten Umwelttechnologie, seinem intelligenten Gebäudekonzept und seiner hohen Kundenfreundlichkeit ein großartiges Aushängeschild für die Innovationskraft in den ländlichen Räumen.“

Darüber hinaus würdigte die KlimaExpo.NRW den Bahnhof als Musterbeispiel des Klimaschutzes in NRW. Die Initiative durchleuchtet Nordrhein-Westfalen nach Vorzeigeprojekten, die den „Fortschrittsmotor Klimaschutz“ und die damit verbundenen positiven Effekte für Wirtschaft und Gesellschaft besonders gut illustrieren. Der Grüne Bahnhof Horrem ist der zwölfte von 1.000 „Schritten“ in eine klimafreundliche Zukunft, die die KlimaExpo.NRW bis zum Jahr 2022 aufzeigt. Symbolisch dafür nahm sie daher heute dem Bahnhofsmanager Peter Grein seinen Schuhabdruck ab. Überzeugt hat die KlimaExpo.NRW nicht nur der Symbolcharakter des Projekts als Europas erster Grüner Bahnhof. Auch die vorbildliche Art der Energiegewinnung, das Lichtkonzept mit optimaler Nutzung des Tageslichts und LED-Leuchten sowie die Wiederverwertung des Regenwassers machen den Bahnhof zum Vorzeigeprojekt. „Die Deutsche Bahn zeigt hier eindrucksvoll, wie man das Angenehme mit dem Klimanutzen verbinden kann“, sagt Wolfgang Jung, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW.