Header Item

Karriere bei den Bahnen in NRW – Jobs auf und an der Schiene

Früher träumten kleine Jungs davon, Zugführer bei der Eisenbahn zu werden. Und auch heute ist es für viele noch immer ein Traumberuf. Welche Jobs die Bahnbranche sonst noch bereithält und wie der Einstieg gelingt, erfahrt ihr hier.

Neu durchstarten

Vom Kraftfahrer zum Lokführer oder von der Kellnerin zur Kundenbetreuerin – Wer eine neue berufliche Herausforderung sucht, findet bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen vielfältige Möglichkeiten für einen erfolgversprechenden Quereinstieg. Selbst wer aus einem ganz anderen Berufsbild kommt, kann sich durch Weiterbildungen unter anderem zum Lokführer, Kundenbetreuer, Fahrdienstleiter oder Elektrotechniker qualifizieren. Und das ganz ohne Risiko, denn die Kosten für die Aus- und Weiterbildung übernimmt das jeweilige Unternehmen. Die besten Voraussetzungen für einen Quereinstieg haben Bewerber mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Von der Schulbank auf die Schiene

Eine „klassische“ Karriere bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen kann direkt nach der Schule beginnen: So veranstaltet unter anderem die Deutsche Bahn Azubi-Castings, bei denen sich Schülerinnen und Schüler über die Möglichkeiten einer Berufsausbildung informieren können. Grundvoraussetzung für eine Bahnkarriere ist eine abgeschlossene Schullaufbahn – auf gute Noten allein kommt es dabei aber nicht an. Was wirklich zählt sind Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit. Die Ausbildung beginnt bei den meisten Verkehrsunternehmen übrigens im Spätsommer oder Herbst. Bewerbungsstart ist meist schon ein Jahr früher.

Jetzt bewerben

Gleich sieben Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) gibt es in NRW: Abel­lio Rail NRW, DB Re­gio NRW, eu­ro­bahn-Keolis, Na­tio­nal Ex­press, Nord­West­Bahn, Re­gio­bahn und West­fa­len­Bahn. Damit die Züge rollen und Reisende sicher von A nach B kommen, braucht jedes von Ihnen fortlaufend neue Mitarbeiter, die die Mobilität in NRW mitgestalten.

 

Interessiert an einem Job in der Bahnbranche?