Header Item

Saubere Bahnhöfe: Dreck weg per WhatsApp

Mit einem neuen WhatsApp-Service will die Deutsche Bahn die Sauberkeit an ihren Bahnhöfen verbessern: Bahnkunden können über den Messenger-Dienst Verschmutzungen melden, dann kommt so schnell wie möglich ein Reinigungsteam. Das ist zurzeit an elf Bahnhöfen in NRW unter der Servicenummer 0157 923 974 02 möglich.

Bahnhöfe und Stationen werden rund um die Uhr benutzt – und leider auch verschmutzt. Die Reinigungsteams der Deutschen Bahn kommen da mit festen Servicezeiten kaum hinterher. So ärgern sich viele Nahverkehrskunden über Zigarettenstummel, Kaugummireste, leere Kaffeebecher und manchmal sogar an Vandalismus grenzende Müllberge. DB Station & Service hat dagegen nun ein Lösungskonzept entwickelt: Fahrgäste können Verschmutzungen an Bahnhöfen per WhatsApp melden, dann werden diese so schnell wie möglich beseitigt.

So funktioniert die WhatsApp-Reinigung in NRW

Seit März 2018 gibt es den neuen WhatsApp-Service an elf Bahnhöfen in NRW – und zwar in Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Hamm (Westf.), Köln Hauptbahnhof und Köln Messe/Deutz sowie in Münster. Nahverkehrskunden in NRW erreichen den WhatsApp-Service unter 0157 923 974 02 und geben dort einfach den genauen Standort sowie die Art der Verschmutzung an. Auch ein Foto kann mitgeschickt werden. So können die Reinigungsteams schnell und gezielt handeln. Nach der erfolgten Reinigung erhalten die Kunden auf Wunsch eine Benachrichtigung und können die Sauberkeit am Bahnhof zudem mit einer Schulnote bewerten.

Fahrgäste melden Schmutz an Bahnhöfen

„Wir binden unsere Kunden mit ein und freuen uns über ihr Feedback. Ziel ist es, die Sauberkeit an den Bahnhöfen nachhaltig zu verbessern“, erklärt Uwe Lüers, Leiter Operations der DB Station & Service im Regionalbereich West. In den ersten drei Monaten nach Projektstart (7. März bis 7. Juni) gingen mehr als 250 Meldungen beim neuen WhatsApp-Service der DB in NRW ein. Fast alle konnten noch am selben Tag bearbeitet und die Verschmutzungen schnell behoben werden. Nur in wenigen Sonderfällen, vor allem bei sehr umfangreichen Müllablagerungen oder an schwer zugänglichen Stellen, dauerte die Reinigung länger.

Qualitätsprogramm „Zukunft Bahn“

Für die Reinigung ihrer rund 5.400* Bahnhöfe bundesweit wendet die Deutsche Bahn jedes Jahr einen zweistelligen Millionenbetrag auf. Der neue WhatsApp-Service ist Teil des 2016 gestarteten Qualitätsprogramms „Zukunft Bahn“. Das Angebot wurde 2017 zunächst an zentralen Bahnhöfen in Berlin, Hannover und Hamburg getestet und wird inzwischen an 240 Bahnhöfen deutschlandweit umgesetzt.

 *Zur Erklärung: 5.400 Bahnhöfe gehören DB Station&Service. Die anderen ca. 300 gehören anderen Betreibern.

 

Bild: © Tupungato / Shutterstock