Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Zug­be­glei­ter/Kun­den­be­treu­er (m/w/d)

Du triffst im­mer den rich­ti­gen Ton und hast ein fei­nes Ge­hör? Dann mach et­was aus dei­nem Ta­lent und wer­de Zug­be­glei­ter. Denn wem Men­schen ger­ne lau­schen, der kann bei uns Kar­rie­re ma­chen.

Da ist Mu­sik drin:

Als Zug­be­glei­ter bzw. Kun­den­be­treu­er bist du kein One-​Hit-​Won­der und kon­trol­lierst nur Fahr­schei­ne. Was kaum ei­ner von dir weiß: Du bist au­ßer­or­dent­lich viel­sei­tig und be­dienst auch ei­ne Viel­zahl an In­stru­men­ten im Zug. Mit kur­zen Auf­trit­ten am Bahn­steig sorgst du eben­so da­für, dass je­der Stopp auf dei­ner Tour plan­mä­ßig ab­läuft und auch mo­bi­li­täts­ein­ge­schrän­ke Per­so­nen und Müt­ter mit Kin­dern mit­be­treut wer­den. Ge­ne­rell hast du im­mer ein Au­ge auf die Tour-​Da­ten, da­mit An­schluss­zü­ge wie ge­plant er­reicht wer­den. Vor al­lem hast du aber für je­den Fahr­gast ein of­fe­nes Ohr. Und kannst auch mal Zu­pa­cken bei Kof­fern und Fahr­rä­dern.

So ge­lingt dein gro­ßer Durch­bruch:

Vor­aus­set­zun­gen für die Ar­beit als Zug­be­glei­ter sind Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stär­ke, Team­fä­hig­keit, ein ge­pfleg­tes und freund­li­ches Auf­tre­ten so­wie Kon­takt­freu­de und Of­fen­heit. Wich­tig ist die Be­reit­schaft zum un­re­gel­mä­ßi­gem Schicht­dienst auch an Fei­er­ta­gen und am Wo­chen­en­de. Auch kauf­män­ni­sche Stär­ken las­sen sich gut in die Aus­bil­dung ein­brin­gen.

Da­mit lan­dest du bei uns ei­nen Hit:

Um als Zug­be­glei­ter bzw. Kun­den­be­treu­er ar­bei­ten zu kön­nen, ist bei den meis­ten Bahn­un­ter­neh­men ei­ne ab­ge­schlos­se­ne Aus­bil­dung zum Kauf­mann/Kauf­frau für Ver­kehrs­ser­vice er­for­der­lich. Wer sich für die­se Aus­bil­dung in­ter­es­siert, be­nö­tigt ei­nen mitt­le­ren Schul­ab­schluss (nach Klas­se 10). Mit ei­ner ent­spre­chen­den Um­schu­lung be­zie­hungs­wei­se Wei­ter­bil­dung ist auch der Quer­ein­stieg mög­lich. In die­sem Fall ist ein er­folg­rei­cher Haupt­schul­ab­schluss und Be­rufs­ab­schluss vor­zugs­wei­se im kauf­män­ni­schen oder ser­vice­o­ri­en­tier­ten Be­reich Vor­aus­set­zung.

Dei­ne Auf­takt-​Tour:

Idea­ler­wei­se hast du ei­ne Qua­li­fi­ka­ti­on als Si­cher­heits-​ und Ser­vice­kraft im ÖPNV, Kauf­mann/Kauf­frau für Ver­kehrs­ser­vice oder ei­ne ver­gleich­ba­re Aus­bil­dung. Die kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung im Ver­kehrs­ser­vice dau­ert drei Jah­re, kann aber bei ent­spre­chen­den Vor­kennt­nis­sen ver­kürzt wer­den. Für Quer­ein­stei­ger und Um­schü­ler gibt es An­ge­bo­te für ver­schie­de­ne Kurzaus­bil­dun­gen mit ei­ner Dau­er von we­ni­gen Wo­chen bis zu zwölf Mo­na­ten. In dei­ner Aus­bil­dung lernst du viel über den Um­gang mit Fahr­gäs­ten – vom Kun­den­ser­vice über Kon­flikt­be­wäl­ti­gung bis hin zum Not­fall­ma­nage­ment. Au­ßer­dem er­hältst du qua­li­fi­zier­te Schu­lun­gen in §34a Sach­kun­de­prü­fung vor der IHK, De­es­ka­la­ti­ons­schu­lun­gen, zu Ser­vice­leis­tun­gen, Ti­cket-​ und Ta­rif­fra­gen oder Fahr­plan­aus­künf­ten und be­schäf­tigst dich mit den tech­ni­schen As­pek­ten des Bahn­fah­rens.

Die Zu­ga­be:

Leis­tungs­ge­rech­te und at­trak­ti­ve Ver­gü­tung nach Ta­rif mit Schicht­zu­la­gen so­wie be­trieb­li­cher Al­ters­vor­sor­ge. Das Ein­stiegs­ge­halt liegt bei rund 2.300 Eu­ro (brut­to).

Mu­sik in dei­nen Oh­ren?

Dann be­wirb dich jetzt bei ei­nem der Ei­sen­bahn­ver­kehrs­un­ter­neh­men in NRW und wer­de Mit­glied der Er­folgs-​Com­bo Nah­ver­kehr im Bahn­land Num­mer 1.

Weitere spannende Artikel