Header Item

Unterwegs mit Kind und Kegel

Den Blick über Felder und Wiesen schweifen lassen, in Ruhe ein Buch lesen oder nette Gespräche führen – Bahnfahren kann so entspannend sein. Damit die Reise auch für Kinder nicht langweilig wird, gibt es hier einige Tipps, die kleine Passagiere bei Laune halten.

 

1. Schienenspiele

Wer sich nicht auf den Autoverkehr konzentrieren muss, hat Zeit für Spiele mit der Familie. Besonders auf Bahnfahrten im Nahverkehr bieten sich Spiele ohne Material an: Für „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder „Ich packe meinen Koffer“ brauchen Fahrgäste nur einen wachen Verstand und Kreativität. Dabei vergeht die Zeit wie im Flug.

 

2. Versunken in fremden Welten

Zwischen Essen und Köln liegen Narnia, der Hundert-Morgen-Wald und das Nimmerland – zumindest dann, wenn Eltern ihren Kindern während der Bahnfahrt Geschichten über fantasievolle Welten vorlesen. Brauchen die Erwachsenen auch einmal eine Pause, nehmen Hörspiele die kleinen Fahrgäste mit auf spannende Reisen.

 

3. Bis zum Horizont

Bei einem Blick aus dem Fenster auf vorbeiziehende Landschaften bieten sich Kindern aufregende Aussichten: Der RegionalExpress rumpelt über Brücken, rauscht durch dunkle Tunnel und fährt vorbei an Städten, Wäldern und Flüssen. Selbst Bahnhöfe und Haltestellen – mal riesig groß mit unzähligen Gleisen, Zügen und Menschen, mal gemütlich klein mit nur zwei Bahnsteigen – sind für Kinder ein neues Erlebnis. Fahrten durch den Nahverkehr zeigen, wie vielfältig Nordrhein-Westfalen ist.

Bild: © Shutterstock